Paddler auf der Mulde

Wassertourismus auf der Mulde

Mulde in Sachsen-Anhalt

Ein Befahren des Muldeabschnittes vom Muldestausee bis zur Einmündung in die Elbe ist auch für Kanus und Ruderboote (bis auf einen kleinen Abschnitt im Stadtgebiet von Dessau) aus Naturschutzgründen untersagt. Dafür bietet der Muldestausee gute Voraussetzungen für den Wassersport. Eine Befahrung der Mulde zwischen Muldestausee und Raguhn ist nur zu bestimmten Terminen möglich. Das Umtragen der Boote am Ein- und Auslaufbauwerk des Stausees ist jedoch schwierig. Bis Raguhn folgen noch zwei Wehre in Greppin und Jeßnitz.

Mulde in Sachsen:

Wasserwanderatlas Mulde, Zschopau, Leipziger Gewässer

Die Vereinigte Mulde ab Zusammenfluss von Freiberger und Zwickauer Mulde bei Sermuth bis zum Muldestausee bei Bitterfeld bietet gute Möglichkeiten für Wasserwanderer. Der Abschnitt Eilenburg-Bad Düben darf aus Naturschutzgründen jedoch nur in der Zeit vom 15.7. bis 31.10. befahren werden, wobei das Anlanden ausser an der Fähre Gruna verboten ist. (Info www.kanu.de)

Auf die Muldeabschnitte der Freiberger und Zwickauer Mulde wollen wir an dieser Stelle nicht weiter eingehen (zu weit entfernt vom Blauen Band durch Sachsen-Anhalt). Detaillierte Hinweise gibt es im Wasserwanderatlas Mulde